96a2567f

5.2. Die Motoren mit der Einspritzung des Brennstoffes

In den Bestand des Brennstoffsystems gehen ein:

  – Der Tank;
  – Die elektrische Brennstoffpumpe (ist innerhalb des Tanks fertig montiert);
  – Das Hauptrelais des Systems der Einspritzung und das Relais der Brennstoffpumpe;
  – Die Düsen;
  – Der Regler des Drucks des Brennstoffes;
  – Der Luftfilter;
  – Der Körper drosselnoj saslonki.

Die Autos 1988-92 mit dem Motor 3F-E sind vom System der elektronischen Einspritzung des Brennstoffes vom (EFI-System) ausgestattet.

Die Autos ab 1993 mit dem Motor 1FZ-FE sind vom vervollkommneten System der geraden Einspritzung ausgestattet. Das System der Einspritzung auf den späteren Modellen unterscheidet sich durch die kleinen Veränderungen der Systeme der Regulierung des Drucks und der Kontrolle der Kosten der Luft.

DAS SYSTEM DER ELEKTRONISCHEN EINSPRITZUNG DES BRENNSTOFFES

Im System der geraden Einspritzung wird der Brennstoff in jeden Zylinder durch die Düsen eingeführt. Das System der Einspritzung verwaltet der Prozessorblock (der Block ECM), der die Dauer der Impulse (die Anzahl des Brennstoffes) als Antwort auf signalja von verschiedenen Sensoren des Motors aufgibt. Die Anzahl der Luft in der brennbaren Mischung protzt drosselnoj saslonkoj. Der Druck des Brennstoffes wird mit Hilfe des Vakuumverteilungsventiles (VSV-Ventiles) reguliert. Auf dem erwärmten Motor verringert das Ventil den Druck des Brennstoffes beim Start und reichert die Mischung ab. Auf den späten Modellen die Verwaltung des VSV-Ventiles obespetschiwajetsjaprozessornym vom Block, auf den frühen Modellen – den spezielle Kontrollsystem des Starts des erwärmten Motors (den System High Temperature Line-Up Pressure).

DIE BRENNSTOFFPUMPE UND DIE MAGISTRALEN

Die Zirkulation des Brennstoffes wird mit der elektrischen Pumpe durch ein Paar Stahlhörer gewährleistet. Die Rückgabe des verdampfenden Brennstoffes in den Tank wird mit dem System ulawliwanija durch den abgesonderten Hörer gewährleistet. Die Pumpe spricht beim Eingang der Stützimpulse vom Block der Zündung auf den Prozessorblock an. Beim Fehlen dieser Impulse wird die Pumpe nach 2–3 Sekunden abgeschaltet

DAS AUSPUFFSYSTEM

In den Bestand des Systems gehen der Sensor des Sauerstoffs und 3-komponentnyj der Neutralisationsbehälter zusätzlich ein, der sich zum System der Reinigung der durchgearbeiteten Gase verhält und ist ins Ausblaserohr zwecks der Senkung der Giftigkeit der Auswürfe aufgebaut.